Hilfsnavigation

 
Burg Mellnau - Sehenswertes

Burgruine Mellnau

Wenn man in Wetter die Bundesstraße B252 verlässt und auf der Kreisstraße 1 nach Mellnau fährt, so erblickt man nach wenigen hundert Metern den mächtigen Bergfried der Burg Mellnau.

Zur Geschichte der Burg

 

Die Burg Mellnau wurde um 1248 von Erzbischof Siegfried III. von Mainz zur Behauptung seiner Herrschaft in diesem Gebiet errichtet. Als nahezu unbezwingbares Bollwerk errichtet, konnten die Ritter und Lehnsherren, die im Dienste des Erzbischofs standen, den Verkehr zwischen den Landgräflichen Burgenstädten Marburg und Frankenberg kontrollieren. Ebenso die im Tale verlaufenden Handelsstraßen, wie die "Weinstraße" die von Frankfurt über Wetzlar, Wetter nach Frankenberg und weiter nach Niedersachsen führte; ferner eine Abzweigung der Köln-Thüringer Handelsstraße, der sogenannte "Sälzerweg", der durch den Burgwald verlief, sowie die politische Landstraße von dem Oberhessischen Grafenbesitz Battenberg nach Amöneburg, dem Zentrum der Mainzer Herrschaft in Oberhessen. Im Jahre 1464 ging die Burg als Pfandschaft an die Hessischen Landgrafen über und verlor nun bald ihre strategische Bedeutung. Nachdem Philipp der Großmütige 1547 den Schmalkaldischen Krieg verloren hatte, mussten die militärischen Anlagen der Burg zerstört werden. 

Ausflugsziel und Aussichtspunkt

 

Heute ist die Burgruine ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Ausflügler. Sie ist eine Oase der Ruhe und Besinnlichkeit. Der Besucher hat einen weiten Ausblick in das Marburger und Frankenberger Land.

 

                           
Großes Bild anzeigen
Burgruine Mellnau
Großes Bild anzeigen
Die Burg Mellnau - ein sehenswertes Ausflugsziel im Burgwald