Hilfsnavigation

 
Grenzegang

30.05.2015

Küss die Hand, Kostümträger!

Freitag 29. Mai, 19 - 21 Uhr Klosterbergschule: Die Pest und der Brand von Wetter

Freitag 5. Juni, 19 - 21 Uhr Klosterbergschule: Biedermeier, Empire, Jahrhundertwende

Danach jeden Freitag im Juni von 19-21 Uhr freie Einkleidung für Jedermann

SONY DSC

"Küss die Hand!", "Der Kostümfundus öffnet seine Pforten!", "Arme und Kranke zuerst!" werden alle Interessierten begrüßt von den fleißigen Händen von (obere Reihe von links) Sarah Ziegler, Edda Brössel, Cathrin Seibert, (untere Reihe) Ruth Mehring, Helga Hübener, Susi Trier. Außerdem gehören dazu: Brunhilde Hess, Anja Muth, Anna Orth, Inge Scherer-Dickel, Bärbel Kahle.

Insgesamt 120 Kostüme müssen die Damen mit Leben füllen, damit am 9. August im historischen Festzug die Geschichte der Stadt Wetter lebendig werden kann. Haben Sie Lust dazu? Dann kommen Sie einfach ohne Voranmeldung zum entsprechenden Termin in die Klosterbergschule und holen sich unter Umständen die Pest.

"Hier geht´s zu Klosterberg!" weisen Susi Trier, Ruth Mehring,Sarah Ziegler, Anna Ort, Edda Brössel, Helga Hübener und Cathrin Seibert den Weg.

SONY DSC

Es geht los am

Freitag 29. Mai, 19 - 21 Uhr Klosterbergschule: Die Pest und der Brand von Wetter:

Für die "Pest von Wetter" werden 6-8 Personen gesucht, gerne auch Kinder, die (noch) nicht aussätzig sind. Für den "Brand von Wetter" werden 5-10 Personen mit Kindern gesucht; Nichtraucher sind gleichberechtigt. 

Freitag 5. Juni, 19 - 21 Uhr Klosterbergschule: Biedermeier, Empire, Jahrhundertwende:

Für die Darstellung der Epochen "Biedermeier, Empire, Jahrhundertwende" werden Paare, Einzelpersonen und Kinder gesucht. Weitere Themen folgen.

Danach jeden Freitag im Juni von 19-21 Uhr freie Einkleidung für Jedermann

Neben den 120 Kostümen für den historischen Festzug statten die Damen die 60 Darsteller des Festspiels "Das Vogelbärbchen" aus; dabei besteht ein Kostüm manchmal aus vielen Bestandteilen wie Kopfbedeckung, Jacke, Hose, Gürtel, Strümpfe, Schuhe, Taschen, Schals, nicht zu vergessen die Utensilien wie Werkzeuge, Schwerter, Schilder, Körbe. Seit einem Jahr wird der Fundus entsprechend aufgestockt, Teile ausgebessert und vorsortiert. Fehlende Kostüme wie besondere Uniformen oder Roben werden in Goßfelden, Niederelsungen und Hallenberg ausgeliehen. Ritterlich-schlagkräftige Unterstützung bekommt der Festzug von "Freye Ritterschaft Mellnau" und der "Ritterschaft vom Uhlenhorst zu Betzichendroph", die ihre Kettenhemden und ihre Bewaffnung selbst mitbringen. Nadel und Faden sind da zum Glück nicht gefragt.

 

Großes Bild anzeigen
Festspiel "Wetteranus est" beim Grenzegangfest 2008
Großes Bild anzeigen
Das historische Stadttor zum Grenzegangfest

Kontakt

Carmen Bamberger »
Telefon: 06423 82-41
E-Mail oder Kontaktformular
E-Mail oder Kontaktformular

Heinrich Reh »
Telefon: 06423 82-35
E-Mail oder Kontaktformular

Michael Schwarz »
Telefon: 06423 82-25
E-Mail oder Kontaktformular