Hilfsnavigation

 
Stadtansicht von oben

Stadtteil Amönau

Amönau ist das Dorf der Brücken und liegt nordwestlich von Wetter.

Wappen Stadtteil Amönau

Einen für Amönau markanten und malerischen Bereich bildet auch heute noch die über dem Zusammenfluß von Asphe und Treisbach gelegene Kirche aus dem 16. Jahrhundert mit dem anschließenden ehemaligen Gutsbesitz, dem alten Herrenhaus und dem "Lusthäuschen" auf der alten Sandsteinmauer.
Das "Lusthäuschen", ein romanisches Gartenhäuschen des alten Herrenhauses wurde von dem Hessenmaler Otto Ubbelohde als Motiv für ein Bild seiner schönen Illustrationen der Grimmschen Märchen ausgewählt.

Amönau blickt auf eine über 1.000-jährige Geschichte zurück

Im Jahr 2008 herrschte Ausnahmezustand im Ort - die Amönauer feierten ihr 1.000-jähriges Ortsjubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen, verteilt über das ganze Jahr.
Überregional bekannt geworden ist Amönau durch den Landessieg beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ im Jahr 1963 und durch die Preisverleihung für besondere Leistungen in der Dorfentwicklung als einziger hessischer Ort beim europäischen Wettbewerb der Dorferneuerungsorte im Jahr 2005.
Die Musicals des Theater- und Kulturvereins "Turmwerkstatt - Kultur im Dorf" sowie die jährlichen Marktveranstaltungen am Bach lockten in der jüngsten Zeit tausende Besucher in den Wetteraner Stadtteil.
Großes Bild anzeigen
Zusammenfluss von Treisbach und Asphe in Amönau
Großes Bild anzeigen
Rapunzelhäuschen aus dem Märchen der Gebrüder Grimm

Kontakt

Außenstelle Amönau »
Telefon: 06423 6398

Sigrid Diehl »
Ortsvorsteherin
Telefon: 06423 6271