Inhalt

Zuschuss für die Qualifizierung und Beschäftigung junger Menschen beantragen

Leistungsnummer: 99131014017000

Leistungsbeschreibung

Das Programm Qualifizierung und Beschäftigung junger Menschen fördert junge Menschen am Übergang von der Schule in den Beruf. Es ermöglicht ihnen eine individuelle und soziale Stabilisierung, ein Lernen im Prozess der Arbeit sowie optional ein Nachholen des Hauptschulabschlusses. Den jungen Menschen soll ein kontinuierlicher Aufbau von Kompetenzen ermöglicht werden, der sie zu einer selbständigen und eigenverantwortlichen Berufs- und Lebensgestaltung befähigt und die Basis für ein lebensbegleitendes Lernen legt. Die Teilnehmergewinnung von Mädchen und jungen Frauen ist besonders erwünscht.

Das Programm Qualifizierung und Beschäftigung junger Menschen (QuB) verfolgt das Ziel, dass die Teilnehmenden nach erfolgter Stabilisierung und Qualifizierung eine schulische beziehungsweise berufliche Ausbildung beginnen bzw. in eine für sie adäquate, weiterführende Qualifizierungsmaßnahme oder Arbeit vermittelt werden.

Gefördert werden:

  • Regional abgestimmte arbeitsmarktorientierte Qualifizierungsplätze, die die Aufnahme einer Ausbildung und/oder (optional) den Erwerb eines Hauptschulabschlusses ermöglichen und
  • transnationale Maßnahmen, die im Zusammenhang mit der Förderung eines Qualifizierungsprojektes stehen.

Es können bis zu 4 Plätze für Jugendliche mit Fluchthintergrund aus den verschiedenen Rechtskreisen beantragt werden.

Verfahrensablauf

Den Förderantrag können Sie online im Kundenportal der WIBank beantragen.

  • Die Antragsphase wird mit Veröffentlichung eines Förderaufrufs gestartet.
  • Sie reichen den Antrag über das Kundenportal ein und reichen diesen zusätzlich unterschrieben ein.
  • Ein Bewilligungsausschuss entscheidet über die form und fristgerecht eingereichte Projektanträge.
  • Die Antragsprüfung erfolgt durch die Wirtschafts und Infrastrukturbank Hessen (WIBank)
  • Bei positivem Entscheid erfolgt die Bewilligung mittels Zuwendungsbescheid durch die Wirtschafts und Infrastrukturbank Hessen (WIBank)
  • Die Auszahlung der Mittel erfolgt auf Basis von elektronisch (im Kundenportal) und schriftlich eingereichter Mittelanforderungen.
  • Daten zu den Teilnehmenden sind fortlaufend elektronisch (im Kundenportal) zu erfassen.
  • Nach Abschluss der Maßnahme ist ein Verwendungsnachweis über das Kundenportal und schriftlich einzureichen.

An wen muss ich mich wenden?

Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen

Voraussetzungen

  • Antragsberechtigt sind anerkannte freie oder öffentliche Träger der Jugendhilfe nach dem SGB VIII
  • Sie müssen, unabhängig vom Sitz des Unternehmens, die Maßnahme im Fördergebiet (Hessen) durchführen
  • Sie müssen die Gesamtfinanzierung des Vorhabens sicherstellen
  • Sie dürfen das Vorhaben noch nicht begonnen haben
  • Qualifiziertes Fachpersonal ist im Umfang von insgesamt mindestens 1,5 bis maximal 2,5 Stellen für je 10 geförderte Plätze zu gewährleisten.
  • Teilnehmende müssen mit ihrem ersten Wohnsitz in Hessen gemeldet sein
  • Teilnehmenden dürfen bei Eintritt in die Maßnahme das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Onlineförderantrag (Kundenportal) mit dazugehörigen Anlagen
  • Projektkonzept
  • Mittelanforderungen
  • Teilnehmendenmonitoring
  • Verwendungsnachweis
  • Trägerstrukturfragebogen – allgemein
  • Selbsterklärung zu BeihilfeRückforderungen und Unternehmen in Schwierigkeiten
  • Selbstverpflichtungserklärung zu EUCharta sowie UN-BRK
  • Selbsterklärung in Zusammenhang mit EUMaßnahmen gegen die russische Föderation
  • Vorlage Personalübersicht

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Gebühren an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Fristen zur Antragstellung sind immer dem entsprechenden Förderaufruf zu entnehmen. Weitere Fristen zur Projektumsetzung sind im Zuwendungsbescheid geregelt.

Bearbeitungsdauer

Für die Bearbeitung des Antrags kann keine pauschale Bearbeitungsdauer festgelegt werden, da diese unter anderem abhängig von weiteren Beteiligten sowie vom Umfang des Antrags ist.

Rechtsgrundlage

  • Fördergrundsätze für das Förderprogramm Qualifizierung und Beschäftigung junger Menschen (QuB) (zurzeit im Genehmigungsverfahren)
  • Rechtliche Grundlage ist insbesondere die Rahmenrichtlinie für die Interventionen des Europäischen Sozialfonds in Hessen für die Förderperiode 2021 bis 2027 inklusive der Leitlinie zur Anwendung Vereinfachter Kostenoptionen (VKO) im ESF Hessen in der Förderperiode 2021 – 2027 in der jeweils gültigen Fassung.

Rechtsbehelf

  • Aus der Vorlage der Projektanträge kann kein Rechtsanspruch auf eine Förderung dem Grunde und der Höhe nach abgeleitet werden.
  • Gegen den Zuwendungsbescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Klage bei dem zuständigen Verwaltungsgericht erhoben werden.

Anträge / Formulare

Was sollte ich noch wissen?

Urheber

Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen

Fachlich freigegeben durch

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Fachlich freigegeben am

06.07.2022