Hilfsnavigation

 
Bürgerservice

03.10.2019

Auszeichnung für fünf engagiert Wetteraner
Erster Kreisbeigeordneter überreicht Landesehrenbriefe

Marburg-Biedenkopf – Sie sorgen für ein gutes Wetter: Harald Althaus, Jörg Bettelhäuser, Dieter Brössel, Alfred Heinrich Kajewski und Wilhelm Lichtenfels aus Wetter haben für ihre vielseitiges und langjähriges ehrenamtliches Engagement den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten. Der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow händigte die Auszeichnung am Mittwoch im Marburger Landratsamt aus.

„Durch ihren ehrenamtlichen Einsatz, sei es in der Kommunalpolitik, in der Jugendarbeit, im kirchlichen Umfeld, im Sport, als ehrenamtliche Richter oder im vielseitigen kulturellen Aufgabenfeld, sorgen die Geehrten dafür, dass die Gesellschaft auf verschiedenen Ebenen funktioniert. Dafür verdienten sie Dank und Anerkennung“, betonte Zachow.

PM_LEB
Landesehrenbriefe als öffentliches Zeichen des Dankes und der Anerkennung: Der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow händigte die Auszeichnung an fünf engagierte Menschen aus Wetter aus. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Harald Althaus lenkt seit 1997 als Stadtverordneter die Geschicke der Stadt Wetter mit. Seit 2001 führt er die SPD-Fraktion im Wetteraner Stadtparlament. Seit 2011 ist er auch Mitglied des Kreistages des Landkreises Marburg-Biedenkopf. In dieser Funktion ist er auch stellvertretender Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses und seit 2016 gehört er der Straßenbaukommission an. Mitgliedschaften in verschiedenen Arbeitskreisen, Verbänden oder Kommissionen vervollständigen den ehrenamtlichen Einsatz für die Stadt Wetter und darüber hinaus.

Jörg Bettelhäuser übernimmt seit 1985 ehrenamtlich Verantwortung in der Jugendarbeit der evangelischen Kirchengemeinde Wetter. Ebenfalls seit 1985 engagiert er sich in der Konfirmandenarbeit, der Jungschar und im Mitarbeiterkreis des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) Wetter. Von 1995 bis 2007 war er außerdem im Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde Wetter aktiv. In den 1990er Jahren war Jörg Bettelhäuser auch im Vorstand des Bundes für umwelt- und Naturschutz (BUND) aktiv. Dass ihm seine Stadt Wetter am Herzen liegt, beweist er darüber hinaus durch seinen Einsatz als Stadtverordneter in Wetter.

Das Herz von Dieter Brössel schlägt für den Sport: Von 1994 bis 1996 war er als Spielausschussobmann Mitglied im Vorstand des VfB 09 Wetter, wo er von 1996 bis 2003 als Mitglied im Spielausschuss aktiv war. Von 203 bis 2017 übernahm er als 2. Vorsitzender des VfB 09 Wetter Verantwortung für den Verein und seit 2017 lenkt er als 1. Vorsitzender dessen Geschicke.

Alfred Heinrich Kajewski hat sich von 1993 bis 2008 als ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht in Marburg engagiert. Ebenfalls als ehrenamtlicher Richter ist er seit 2008 beim Hessischen Landessozialgericht in Darmstadt tätig. Darüber hinaus bringt er sich als Schriftführer im Vorstand des TSV Treisbach ein.

Wilhelm Lichtenfels investiert seine freie Zeit überwiegend im musisch-kulturellen Bereich. Seit 1973 ist er Mitglied im Posaunenchor Treisbach, den er seit 1983 auch leitet. Seit 1983 kümmert er sich dort auch um die Ausbildung der Jung- und Erwachsenenbläser. In den kulturellen Sektor gehört auch sein Engagement in der theatergruppe Treisbach, die 1984 mitgegründet hat. Darüber hinaus war er von 1995 bis 2013 Mitglied im Kirchenvorstand. Seit 1999 ist er auch Mitglied im Vorstand der Jagdgenossenschaft Treisbach. Seit 2007 setzt er sich als 2. Vorsitzender für die Interessen des Fördervereins des Posaunenchors ein.

„Diese Auszeichnung macht erneut deutlich, wie breit das Spektrum der Möglichkeit ist, sich ehrenamtlich für das Gemeinwohl – und damit für die Menschen – einzusetzen. Der Landehrenbrief ist eine gute Möglichkeit, für dieses Engagement öffentlich Dank zu sagen“, unterstrich der Erste Kreisbeigeordnete. Er gehe fest davon aus, dass die Auszeichnung auch ein Stück Motivation für die Geehrten sei, sich auch künftig mit Ideen und Tatkraft für die Gesellschaft einzusetzen.

Großes Bild anzeigen
Das Rathaus in Wetter
Großes Bild anzeigen
Haupteingang des Rathauses in Wetter